Deutsche Börse: Scale 30-Index für KMU

Die Deutsche Börse hat am 8. Februar 2018 den Scale 30-Index gestartet. Der Auswahlindex misst die Wertentwicklung der 30 liquidesten Aktien, die im Segment Scale für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gelistet sind.

Maßgeblich für eine Aufnahme in den Index sind die Orderbuchumsätze an den Handelsplätzen Xetra und Börse Frankfurt. Die Gewichtung der Werte im Scale 30-Index erfolgt nach Marktkapitalisierung und wird vierteljährlich angepasst. Der Index wird in Echtzeit berechnet und ist in Euro als Kurs- und Performance-Variante verfügbar. In der historischen Rückrechnung startete der Index am 17. März 2017 mit einem Stand von 1.000 Punkten, demnach hätte er bis heute eine Performance von über 29,3 Prozent verzeichnet.

Mit dem neuen Auswahlindex sollen die meist gehandelten Titel im Scale-Segment für Investoren sichtbarer gemacht werden. Da die Unternehmen nach ihrer Liquidität ausgewählt werden, hätten auch kleinere Unternehmen die Möglichkeit, in den Index aufgenommen zu werden, so die Auskunft der Deutschen Börse. Der Scale 30-Index ergänzt den im März letzten Jahres gestarteten Scale All Share Index, der alle Unternehmen im Segment abbildet.

Das KMU-Segment Scale startete am 1. März 2017 mit 37 Aktien und entwickelt sich kontinuierlich weiter. Aktuell notieren 48 Aktien mit einer Marktkapitalisierung von insgesamt 7,2 Mrd. Euro im Scale-Segment. Es ist speziell auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnitten und soll den Unternehmen helfen, den Zugang zu Investoren und Wachstumskapital zu verbessern.

Weiterführende Informationen und eine monatliche Rangliste zum Scale 30-Index gibt es unter www.dax-indices.com/ranglisten.

(Deutsche Börse / STB Web)

Artikel vom: 20.02.2018